Plastische Demokratie – Live-In Lab – Vortrag »Darf Geld nicht demokrati...

Vortrag - Aaron Sahr
4,847
Uploaded by anfra125 at 3/9/2022 - recorded at 9/28/2021
QR-Code

Speaker:

Aaron Sahr

Description:

Gewohnheitsgemäß greifen wir in akademischen wie politischen Debatten auf ein traditionelles ökonomisches Geldverständnis zurück, in dem Geld als ein neutrales Werkzeug erscheint, ein Hilfsmittel, das den Austausch von Gütern auf Märkten erleichtert. Die Politik soll die Funktionalität dieses Werkzeuges zwar gewährleisten, sich aber ansonsten aus dessen Betrieb raushalten. Dieses Ideal eines unpolitischen Geldes fußt auf einer Theorie, die Geld als Repräsentation vergangener Kreativität begreifen will – ein Geldbegriff, der streng genommen schon lange veraltet ist. Das Ideal eines unpolitischen Geldes wird so zur Ideologie, ein theoretisches Missverständnis, das demokratisches Gestaltungspotenzial versperrt. –– Prof. Dr. Aaron Sahr arbeitet am Hamburger Institut für Sozialforschung in der Forschungsgruppe Monetäre Souveränität an einer Weiterentwicklung der Beziehungssoziologie des Geldes. Derzeit ist er außerdem Gastprofessor am Zentrum für Theorie und Geschichte der Moderne an der Leuphana Universität Lüneburg. Ihn beschäftigen die Soziologie des Geldes, der Konnex aus Banken- und Wirtschaftstheorie, die Kapitalismusgeschichte, Dynamiken der Ungleichheit und sozialtheoretische Grundsatzprobleme. Schwerpunkte seiner Arbeit bilden die Geldtheorie und die Geldgeschichte als Ausgangspunkte und Fundament einer Analyse moderner Wirtschaft, der Zusammenhang von privater Geldschöpfung und Ungleichheit (»Keystroke-Kapitalismus«) und die De-Politisierung (und Re-Politisierung) monetärer Ordnungen. –– Das Live-in Lab fand vom 22. bis 29. September 2021 in der von raumlaborberlin entworfenen experimentellen Architektur vor dem Düsseldorfer Schauspielhaus auf dem Gustaf-Gründgens-Platz statt. Teil des Live-in Lab war das Erkunden und Vergleichen der Modelle, das Diskutieren und Verhandeln von Ideen und das Zusammensein, -arbeiten, -denken, -essen und -wohnen vor Ort. –– Alle Informationen unter www.plastischedemokratie.de –– Video im Auftrag des Instituts für Kunstgeschichte der HHU, Projekt »beuys2021« – Redaktion: Projektbüro »beuys2021« und raumlaborberlin.

Chapters:

Embed:

Kopieren Sie den Einbettungscode und fügen Sie ihn in Ihre Webseite ein.