Europas verschwundene Muslime: Moriscos in der spanischen Literatur des ...

Europa: woher und wohin? Streifzüge durch Geschichte, Philosophie und Kunst - Gero Faßbeck
1,811
Uploaded by kulturellegrundlageneuropas at 3/28/2022 - recorded at 11/19/2021
QR-Code

Speaker:

Gero Faßbeck

Description:

Mit der Vertreibung der spanischen Muslime im 16. Jahrhundert endet eine nahezu acht Jahrhunderte währende Phase des Zusammenlebens zwischen Christen, Juden und Muslimen in Europa. Das von den ‚katholischen Königen‘ im Zuge der christlichen Rückeroberung erlassene Edikt von 1609, in Folge dessen mehr als 200.000 zwangsbekehrte Muslime, die sog. Moriscos, das Land verlassen mussten, ist der Versuch, eine ethnische Homogenität im Zusammenhang mit der Herausbildung des spanischen Nationalstaates herzustellen. In der Literatur der damaligen Zeit werden die vertriebenen Muslime jedoch gerade nicht als das kulturell ‚Andere‘ beschrieben. Der Vortrag befasst sich mit der Figur des Morisken und dem schwierigen Verhältnis zwischen dem Eigenen und dem Fremden in spanischen Texten des 16. Jahrhunderts.

Category:

Vorlesungen

Tags:

  • No tags provided

License:

Chapters:

Embed:

Kopieren Sie den Einbettungscode und fügen Sie ihn in Ihre Webseite ein.